Section Control für Kverneland-Wiegestreuer

Kverneland und die Schwestermarke Vicon statten ihre Wiegedüngersteuer jetzt serienmäßig mit der manuellen Teilbreitenschaltung Section Control (TC-SC) aus. Alle Wiegestreuer, die seit 2012 auf dem Markt sind, können mit dieser Funktion nachgerüstet werden.

Mit der neuen Streuersoftware EDW2 V1.17 wächst die Anzahl schaltbarer Sektionen bei den Standard-Wiegestreuern Kverneland Exacta CL-EW und TL (bzw. Vicon ROM EW und RO EDW). (Foto: Hersteller)
Mit der neuen Streuersoftware EDW2 V1.17 wächst die Anzahl schaltbarer Sektionen bei den Standard-Wiegestreuern Kverneland Exacta CL-EW und TL (bzw. Vicon ROM EW und RO EDW). (Foto: Hersteller)
Die manuelle Teilbreitenschaltung Section Control (TC-SC) ist AEF zertifiziert und herstellerübergreifend mit allen ISOBUS-Terminals nutzbar, die ebenfalls AEF zertifiziert sind (siehe www.AEF-ISOBUS-database.org).

Erhöhte Anzahl an Teilbreiten für ein optimiertes Ergebnis
Mit der Einführung der neuen Streuersoftware EDW2 V1.17 wächst die Anzahl schaltbarer Sektionen bei den Standard-Wiegestreuern der Baureihen Kverneland Exacta CL-EW und TL (bzw. Vicon ROM EW und RO EDW). Wenn bislang nur zwei Teilbreiten (links und rechts) geschaltet werden konnten, erhöht sich die Anzahl auf maximal acht kleinere Teilbreiten bei dem Modell CL-EW (ROM EW) sowie 16 beim größeren TL (RO EDW) Wiegestreuer. Beide Modelle sind mit elektrischen Stellmotoren ausgestattet, welche manuell oder automatisch in Abhängigkeit von satellitengestützten Positionsdaten die Dosiermenge regeln. Über- und Unterdosierungen sollen so im Überlappungsbereich des Vorgewendes, in Keilen und in der Anschlussfahrgasse minimiert werden.?

Spreadercontrol-Freischaltung im Internet über www.isomatchshop.com
Die serienmäßige manuelle Bedienung ist laut Hersteller mit jedem ISOBUS-Terminal möglich. Für den automatischen, satellitengestützten Betrieb können Kunden die Softwarelizenz Spreadercontrol im Internetshop www.isomatchshop.com zum Preis von 500 Euro zzgl. MwSt. erwerben und ihr Gerät sofort freischalten. Die automatische Variante ist laut Hersteller mit jedem ISOBUS-Terminal möglich, welches die Funktion Section Control unterstützt.
Auch ältere Wiegedüngerstreuer ab Baujahr 2012 können nachgerüstet werden. Sie benötigen das kostenlose Softwareupgrade EDW2 1.17, welches über den autorisierten Kverneland-Händler gegen eine aufwandsabhängige Installationsgebühr von 399 Euro zzgl. MwSt. (UvP) zu beziehen ist.

Zur Homepage der Kverneland Gruppe


Produktnews

Kombinierte Aussaat mit Kompaktscheibenegge

Amazone bietet jetzt die neue Anbau-Kompaktscheibenegge CombiDisc mit 3 m Arbeitsbreite an. In Kombination mit der mechanischen Aufbausämaschine Cataya und der pneumatischen Aufbausämaschine Centaya sorgt die CombiDisc für eine passive Saatbettbereitung.

Teilflächen düngen mit neuem Wiegestreuer

Der Exacta TLX Geospread ist Kvernelands neuer ISOBUS-gesteuerter Wiegedüngerstreuer. Neben einem neuen Design verfügt er über neue Funktionen und dem überarbeiteten CentreFlow-Dosiersystem. Durch die Verwendung von Applikationskarten z.B. von My Data Plant ist eine teilflächenspezifische Düngung möglich.

Flüssigdünger-Fronttank für die Einzelkornsaat

Kverneland stellt den iXtra LiFe Fronttank vor. Damit kann gleichzeitig bei der ISOBUS-gesteuerten Einzelkornaussaat Flüssigdünger ausgebracht werden.

Managementwechsel in der Kverneland Group Deutschland

Die Kverneland Group gibt bekannt, dass Thomas Bortz sich entschlossen hat, sein Amt als Geschäftsführer der Kverneland Group Deutschland aus familiären Gründen niederzulegen. Zugleich hat das Unternehmen eine Interimslösung vorgestellt.

Amazone baut Pflugprogramm aus

Amazone baut das Cayros Pflugprogramm mit weiteren Modellen und Ausstattungsoptionen zur Saison 2018 aus. Dazu zählen der Cayros M ab zwei Scharen sowie die Baureihen Cayros XM und XMS ab drei Scharen.

Deutz-Fahr präsentiert neue Traktoren-Serie 4E

Deutz-Fahr hat jetzt auch die Agrolux-Modellpalette auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Aus Agrolux wird jetzt die neue Serie 4E. Vorgestellt auf der Agritechnica 2017, sind die Traktoren jetzt verfügbar.

Amazone vierfach mit Design-Preis ausgezeichnet

Beim diesjährigen iF Design Award sind gleich vier Amazone Maschinen mit dem Design-Label ausgezeichnet worden. Prämiert wurden die Säkombination Cataya 3000 Super, die Anbaufeldspritze UF 2002, die Kompaktscheibenegge Catros XL 3003 und der Anhängedüngerstreuer ZG-TS 10001.

Lemken stellt Informationsportal „LEONIS“ online

Um seinen Service zu erweitern, hat der Landmaschinenhersteller Lemken das Online Informationsportal LEONIS weltweit gestartet.